Gelungener Saisonabschluss der Zweiten Mannschaft

Unsere Zweite fertigt im letzten Spiel der...

Unsere Zweite fertigt im letzten Spiel der Saison UDP Mainz mit 10:0 ab

Die Aufgabe, die das Trainerduo Frieß/Gareis seinen Spielern mit auf den Weg in das letzte Spiel der Kreisligasaison 2012/2013 gab, war eindeutig: Haltet den 5. Platz! Ein Unentschieden hätte gereicht, doch die Mannschaft wollte die Saison mit einem Sieg abschließen, was sie auch eindrucksvoll tat.

UDP benötigte noch einen Punkt für den sicheren Klassenerhalt und zeigte in der Anfangsviertelstunde, dass Sie diesen Zähler unbedingt haben wollten. Mit frühem und temporeichem Pressing geriet die Defensivkette unserer Mannschaft ein um’s andere Mal gehörig unter Druck, hielt diesem aber souverän Stand. Für UDP sprang keine nennenswerte Torchance heraus und ab der 17. Minute ging es los mit dem munteren Tore schießen unseres Teams. Der Spielfilm: 1:0 Tobias Kerz (17.), 2:0 Sebastian Stumpf (18.). UDP sah in der 35. Minute nach einem brutalen Foul an Fabian Uebel zu Recht die Rote Karte und brachte sich damit selbst aus dem Konzept. 3:0 Tobias Kerz (38.), 4:0 Patrick Sieben (45.). Kurz vor der Pause dezimierte sich UDP weiter selbst, nachdem ein Spieler nach Schiedsrichterbeleidung die 2. rote Karte sah. In der zweiten Halbzeit erhöhte der stark aufspielende Tobias Kerz auf 5:0 und 6:0 (51., 57.). Der eingewechselte Matthias Zink schraubte das Ergebnis mit einem lupenreinen Viererpack auf 10:0 hoch (68., 70., 76., 82.).

Mit diesem Erfolg konnte unsere Zweite den 5. Platz in der Kreisliga Mainz-Bingen Ost mit 54 Punkten festigen. Abschließend kann man das als riesen Erfolg sehen, nachdem die Mannschaft letzte Saison kurz vor dem Abstieg stand. Die vielen Neuzugänge wurden gut integriert und haben „eingeschlagen“ und das Trainerduo hat sich weitestgehend gefunden und liefert einzigartige Arbeit ab. So kann jeder beruhigt in die Sommerpause gehen und sich danach auf die neue Saison 2013/2014 vorbereiten, die wieder mit mindestens dem 5. Platz abgeschlossen werden soll. Wenn die Mannschaft sich noch weiter festigt und in manchen Bereichen weiterentwickelt kann nächstes Jahr sogar mehr erreicht werden. Man darf gespannt sein!